Krieg der Sterne

Ich bewundere diesen Jungen. Schwierige Situationen löst der Siebenjährige auf dem Spielteppich in seinem Zimmer. Die Jedis sind seine Idole und Frieden ist sein größtes Anliegen.

Wenn es irgendwie möglich sein sollte, einen Friedensnobelpreis für Legospiele zu bekommen, ist mein älterer Sohn definitiv ein Topkandidat. Sein siebter Geburtstag hat mich gezwungen, in die Welt von Star Wars abzutauchen. Eine Welt, mit der ich nach wie vor wenig anfangen kann. Also habe ich es angepackt, wie ein Interview oder einen längeren Artikel: Kennenlernen, Informationen sammeln und Beziehung aufbauen. Ich bin kein Star Wars Fan geworden. Aber ich bin begeistert, weil ich meinen Sohn darüber sehr viel besser kennen gelernt habe. Mich hat die Sehnsucht gepackt, seine Welt zu verstehen. Dieses Gedicht habe ich für ihn geschrieben.

Du schreibst Drehbücher mit Lego

Krieg der Sterne

Ein Labyrinth aus Einzelteilen
Ist für dich der Ort der Ruhe
Du baust Neues um zu heilen
Denken liegt in deiner Natur

Batman ist ein Bauarbeiter
Armeen von Jedis und Ninjago
Todesstern mit Müllaufbereiter
Du schreibst Drehbücher mit Lego

Was sich in dir heut aufgestaut
Hochglanz und Schrammen
Wird auf dem Teppich aufgebaut
Das Gute schafft es durch die Flammen

Rauchwolken über deinem Kopf
Die Teile passen nicht zusammen
Komm, schmeiß sie in den Topf
Lass uns die Situation entspannen 

Wenn deine Sterne wieder kämpfen 
Hängen wir sie an den Himmel zurück
Dein Frust muss gehn nach lautem Schimpfen
Dann versuchst du erneut dein Glück

Wir bauen eine neue Stadt
Wenn deine Sterne wieder kämpfen
Ich steh dir bei, das geht glatt
Den Aufprall werden wir dann dämpfen

Komm wir packen ein paar Steine
Für den Notfall ein
Klaffen Lücken passt dort deine
Selbstgebaute Brücke rein

Wenn deine Sterne wieder streiten, hast du die Lösung in der Hand

Wenn deine Sterne wieder streiten
Hast du die Lösung in der Hand
Lass dich nicht vom Frust leiten
Du bist besonders bis zum Rand

In dicker Luft kannst du nicht atmen
Du schweifst in weite Ferne 
Feuerst auf Böses mit Friedensgranaten
Im Krieg der Sterne

Du brauchst kein großes Ego
Kompliziert hast du es gerne
Du löst Rätsel mit Logik und Lego
Gewinnst den Krieg der Sterne

Ich will in deine Welt eintauchen
Wo das Gute immer siegt
Wo wir nur Bausteine brauchen
Um zu gewinnen jeden Krieg 

Wenn dann meine Sterne kämpfen
Würd ich gern wie Luke von Joda lernen
Wut konstruktiv zu dämpfen
Mit dir greifen nach den Sternen

Ich will mit dir fürs Leben bauen
Die Macht nutzen
Dämme der Liebe aufstauen
Wenn sie überlaufen niemals putzen

Ich will ein Jedi sein
Ein Krieger in deiner Ferne
Gemeinsam mit dir das Gute befrein
Im Krieg der Sterne 

(c) Ramona Eibach, www.funkelflocke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.