Starthilfe

Schnell raffe ich noch zwei Teile und husche zur Haustüre hinaus. Der Rest der Familie wartet im Auto. Ab in den Urlaub! Mein Mann betätigt den Anlasser. Normalerweise schüttelt sich der Motor kurz, wenn er aus dem Schlaf erwacht, schnurrt dann aber wie ein Kätzchen. Heute macht er nur noch leise „klick“. Nach mehreren Versuchen guckt mein Mann so ungläubig, wie ich mich fühle. Das Auto springt nicht an.

Mein Mann hat schon den ADAC am Ohr. In meinem Kopf läuft ein Film von gelben Autos, Werkstatt und weinenden Kindern. Ich versuche sie sanft darauf vorzubereiten, dass wir möglicherweise einen Tag später fahren.

Eine Nachbarin mit Hund beobachtet das Szenario. „Soll ich euch Starthilfe geben?“ Ihr Satz lässt mich aus der Starre erwachen. Fünf Minuten später steht sie mit Auto und Starthilfekabel vor dem Haus.

Mein Mann ist zum Glück Elektroingenieur. Dafür, dass er das noch nie gemacht hat, ist er sehr routiniert. Ich bewundere, wie er die Anweisungen in der Bedienungsanleitung mit dem Labyrinth unter zwei Motorhauben zusammenbringt. „Ach, hier ist plus. Der Rest müsste normalerweise geerdet sein.“ Ich verstehe nichts, glaube ihm aber. Zack Zack. 4 Klemmen haben angebissen. Starthilfeauto läuft. Und nach mehreren Versuchen kommt Leben in unsere Familienkutsche. Wiederbelebung erfolgreich. Allerdings weigere ich mich, so in Richtung Norden zu fahren. Also fahren wir in die Werkstatt unseres Vertrauens. Diagnose: Batterie kaputt. Ich bin froh, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört habe. Nach 10 Minuten in der Werkstatt starten wir mit nagelneuer Batterie in die Ferien.

Neue Batterie für unser Auto.

Energie tanken – Starthilfe 2

Im Laufe des Tages brauchen wir noch öfter Starthilfe. Diesmal liegt es aber zum Glück nicht an der Batterie. Nach mehreren Staus geht den Kindern der Saft aus. Ich google einen Spielplatz. 7 Minuten Fahrtweg. Perfekt. Dort angekommen, tauchen wir aus dem Autobahn-Chaos übergangslos ins Paradies ein. Wunderschöner dichter Wald, darin Spielgeräte und ein Naturlehrpfad. Wir erholen uns zwei Stunden lang. Der Rest der Fahrt läuft reibungslos ab.

Frische Bettwäsche – Starthilfe 3 

Wir freuen uns über ein tolles Ferienhaus. Wir packen unser Gerümpel ein. Mein Mann will die Betten beziehen. Wir suchen alles ab. Wir haben sie bestellt, also muss sie doch da sein! Aber leider fehlt sie, genauso wie die Handtücher. Blöderweise haben wir die Nummer der Vermietungsgesellschaft nicht aufgeschrieben. Als wir den Schlüssel geholt haben, hat mein Mann gesehen, dass dort die Nummer hin. Deshalb beschließen wir, dass mein Mann nochmal hinfährt, um sie aufzuschreiben. Die Bettwäsche folgt fast unmittelbar auf den Anruf.

Natürlich gab es noch mehr Schwierigkeiten an diesem Tag. Aber die anderen will ich nicht aufzählen, die Geschichte soll ja nicht zu spektakulär werden. Jetzt ist alles zusammen. Wir sind da und haben alles. Uns geht es gut. Und das nach nur 3 mal Starthilfe.

(c) Ramona Eibach, www.funkelflocke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.