Ankunft

Wenn ich mir Zeit nehme, die Natur zu betrachten, entstehen manchmal erstaunliche Gedankengänge. Mitunter kann der Anblick von feuchtem Herbstlaub erstaunliche Gedichte entstehen lassen. Dieses lange Stück hat mich selbst überrascht. Es steht am Anfang eines Prozesses, den ich „Ankunft“ nenne. Was ich damit meine, erklärt sich vielleicht aus dem Zusammenhang.

„Ankunft“ weiterlesen

Hingabe

Hingabe. Ein Substantiv, Genus feminin.
Ich behaupte, ein selten verwendetes Wort. Vielleicht auch etwas angestaubt.
In dieser Woche haben mir meine Söhne gezeigt, wie Hingabe funktioniert, als ich sie gekitzelt habe. Einfach fallen lassen und genießen. Egal, an welche Ecke der Kopf stößt.
Ich habe dieses Bild in mir arbeiten lassen. Den Begriff musste ich anschließend gründlich abspülen, trocknen, ruhen lassen und neu füllen. „Hingabe“ lässt sich nicht in einer starren Form festhalten. Sie ist unkontrolliert. Ich habe mich ihr hingegeben und in Buchstabenform schemenhaft nachgezeichnet, was ich dazu empfinde. Hingabe: Schon das Wort selbst ist ein Gedicht. Ein freies Versmaß finde ich der Sache angemessen.

„Hingabe“ weiterlesen