Was glänzt

Den Titel finde ich schwach. Mir ist kein glanzvollerer eingefallen. Dieser Konflikt passt zum Gedicht. Denn den Wert einer Sache erkennt nur, wer sich darauf einlässt.

Was glänzt

Ich bin von Kinderaugen fasziniert
Wer hat sie mit Leuchten verziert?
Die Sonne verlässt gerade ihr Bett
Schon hab ich im Tau ihr Strahlen entdeckt
Sogar der Staub, der überm Boden schwirrt
Ist heute hochglanzpoliert

So vieles ist kein Gold, was glänzt
Doch wenn du seinen Wert erkennst
Strahlt was kein Gold ist, auch im Glanz
Lädt dich ein zum Freudentanz
So viel Reichtum gibt es hier
Heut öffne ich den Blick dafür

Die Sonne verlässt gerade ihr Bett. Schon hab ich im Tau ihr Strahlen entdeckt.

Ich höre den Bach plätschern
Vögel zwitschern
Summende Bienen, die Blumen umkreisen
Der Nestbau der Meisen
Der Wind bläst sachte in die Bäume
Ich mach die Augen zu und träume

Was nicht glänzt kann auch Gold sein
Viel besser noch als Edelstein
Mitunter reicht ein einziger Ton
Für ein echtes Strahlen schon
Ich find den Reichtum vor der Tür
Heut öffne ich mein Ohr dafür

Der morsche Stamm beschäftigt mich
Hat seine Glanzzeit hinter sich
In der Sonne glitzern Scherben
Als könnten sie seine Schönheit erben
Doch sie sind wertlose Mutanten
Schilllern gefährlich mit scharfen Kanten

In der Sonne glitzern Scherben, als könnten sie die Schönheit erben.

Es ist nicht alles Gold was glänzt
Es ist gut, wenn du die Grenzen kennst
Zwischen böse und gut
Zwischen Quelle und Flut
Der Reichtum liegt dir im Gespür
Du brauchst nur ein Herz dafür

Viel Glitzer mag in Begeisterung versetzen
Kann dich jedoch leicht verletzen
So viele waren in Reichtum gefangen
Und sind in Glanz und Gloria untergegangen
Auch das, was nicht glänzt, kann Gold sein
Ein ehrliches Strahlen hat den helleren Schein

(c) Ramona Eibach, www,funkelflocke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.