Über Funkelflocke

Vor dem ersten Lesen gründlich geschüttelt

Funkelflocke.de ist der Notausgang aus meinen verstopften Gedankengängen. Hier dokumentiere ich, was aus meinem Kopf raus muss. Ich hätte die Domain also genauso gut „Gehirnmüll-Endlager“ nennen können. Das wäre ehrlicher gewesen, aber nicht zielführend. Denn ich hoffe tatsächlich, dass die Flocken, die aus meinem Oberstübchen rieseln, anderen Menschen eine Freude bereiten können. Ich liebe es, wie aufgewirbelter Staub in der Sonne glitzert. Mich fasziniert, wie die Pusteblume des Löwenzahns mit ihrer Fruchtbarkeit im Frühling einige Wochen lang die Luft verpestet. Wie sie mit Leichtigkeit über Allem hinweg schwebt und sich in jeder Ritze festsetzt und dort tiefe Wurzeln zieht. Im Sonnenlicht wird der Flugsame zu einer Funkelflocke. Es wäre anmaßend, anzunehmen, dass funkelflocke.de nur annähernd so produktive und fruchtbare Ergebnisse wie der Löwenzahn hervorbringen könne. Aber es ist mein aufrichtiger Wunsch. Ich persönlich habe schon oft bedauert, dass keine Gebühren für digitale Sondermüll-Entsorgung erhoben werden. Aber jetzt mache ich es mir zu Nutze. Mein virtuelles Gehirnmüll-Endlager trägt also den etwas radioaktiv anmutenden Namen „Funkelflocke“. Mit dieser Erklärung dürften hoffentlich alle positiven Erwartungen enttäuscht sein. Wer trotzdem weiterlesen möchte, tut dies auf eigene Gefahr.