Schönheit

Oft liegt sie im Verborgenen
So lange du im Dunkeln tappst,
Kannst du leicht über sie stolpern
Unerkannt kann sie verletzen
Du kannst sogar an ihr zerbrechen

Willst du Schönheit sehen,
Sei bereit, das Licht anzuknipsen
Willst du Schönheit erfassen
Musst du ihr erlauben, schön zu sein
Willst du von der Schönheit einer Sache lernen
Erlaube ihr, schöner zu sein als du

Willst du die Schönheit einer Sache verstehen
Ordne sie ins Gesamtbild ein
Willst du ihren Glanz entdecken
Bring sie zum Strahlen
Willst du Schönheit zum Strahlen bringen
Halte sie in die Sonne

Dies ist eine Pfütze auf einem matschigen Weg. Im Licht der Morgensonne wird sie zum Urlaubsort.

Willst du den Wert der Schönheit entdecken,
Erlaube ihr, ihren Glanz in dir zu entfalten
Willst du sie spüren
Erlaube ihr, in dir zu arbeiten
Willst du durch die Schönheit strahlen lernen
Gib ihr Zeit

Willst du die Schönheit kennen lernen
Lass sie deine Erinnerung durchdringen
Willst du die Schönheit lieben lernen
Mache dir bewusst, dass sie nicht dir gehört
Wenn du ihren Wert gefunden hast

Sei bereit, auf sie zu verzichten
Dann wirst du sie genießen können
Mache Schönheit für andere sichtbar
Gib sie weiter
Lass sie los
Dann wird sie für immer bei dir bleiben

(c) i.A. Ramona Eibach , www.Funkelflocke.de

Dieses Gedicht bedeutet mir viel. Es ist Bestandteil eines Erlebnisses, das ich als ein Wunder bezeichnen würde.
Die gesamte Geschichte gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.