Farben

Ich gestehe, dass ich zur Zeit zu künstlerischen Gefühlsausbrüchen neige.
Ich hoffe, meine Freude an Kunst färbt ab.

Farben

Auf der Suche nach Tiefe
Tauch ich den Pinsel ein
Lasse Farblosigkeit Vergangenheit sein
Es ist als ob mich jemand riefe

„Hey! Bitte mal meine Welt doch bunt
Ich brauche Farbexplosion
Doch ich weiß nichts davon
Hab genug vom eintönigen Untergrund!“

Schwarz und weiß gibt Sicherheit
Grelle Farben tun manchmal weh
Vor allem wenn ich sie zum ersten Mal seh
Doch ich bin zur Untat bereit

Ich werde ganz sicher nicht artig sein
Was ich erwische kriegt Farbe ab
Einfach weil ich so viel davon hab
Ich färbe ab, durch mein bloßes Sein

Buchstaben rieseln auf Papier
Bringen Sinn in leeren Raum
Sie schildern meinen großen Traum
Poesie und Kunst vermischen sich hier

„Hey! Bitte beschreib mein leeres Blatt
Mit neuem Text, ich fühl mich so leer!
Ich will keine öde Gefangenschaft mehr
Ich spür, dass ich Sehnsucht nach Buntsein hab“

Auf Paletten mischt sich Kunst mit Leben
Es tanzen Buchstabenjongleure
Durch unbeschreibliche Textatmosphäre
Auch Farbtraumtänzer muss es geben

Ungebremst tanze ich durch weiten Raum
Versprühe Farbe, bin voll in Fahrt
Liebe auf meine bunte Art
Trat dir auf den Fuß und bemerkte es kaum

Schalte ich auf Farbempfang
Fange ich bunte Flecken auf
Verbreite sie im Dauerlauf
Es ist als schreie mich jemand an

„Hey! Bring Farbe in meine Starre
Ich fühl mich gerade unbeweglich
Irgendwas blockiert mich täglich
Ich will nicht, dass ich hier verharre“

Farben tropfen in offene Wunden
Das tut manchmal weh
Glaub mir, dass ich das versteh
Doch der Schmerz ist bald verschwunden

Auf der Suche nach Tiefe
Wag ich einen übermütigen Sprung
Im Eifer stoß ich den Farbtopf um
Das sind Momente, die ich genieße

Das sind Momente, die ich genieße

Sorry, ich kann nicht mehr angepasst sein
Was ich erwische kriegt Farbe ab
Einfach weil ich so viel davon hab
Ich färbe ab, und so muss es sein

„Hey, du treibst es mal wieder zu bunt!
Du kleckerst Farbe in meine Welt!“
Es tut mir leid, wenn’s dir nicht gefällt
Ich war leider auch mal an diesem Punkt

Auf der Suche nach Tiefe
Nähme ich dich gerne an die Hand
Komm mit zum Ausflug ins Farbenland
Könnt sein, dass die Angst dich dort verließe

(c) Ramona Eibach, www.funkelflocke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.